Mittwoch, 23. Juni 2021 //
09.30 bis 15.30 Uhr

About

kidsCon – die Konferenz

Kinder und Jugendliche sind heute auch in digitalen Welten zu Hause: sie streamen, sie gamen, sie lernen. In diesen Welten findet Kommunikation statt. Während der Austausch, das Miteinanderreden, das Teilen von Erfahrungen, auf der einen Seite einen großen positiven Impact hat, lauern auf der anderen Seite immense Gefahren: Cybergrooming, Cybermobbing, auch datenschutzrechtliche Bedenken sind hier äußerst relevant. Das ist nicht neu – und dennoch gibt es im digitalen Raum noch immer erstaunlich wenige sichere Kommunikationsräume für Kinder. Die kidsCon 2021 möchte nicht nur einen Problemraum öffnen und auf Gefahren verweisen, sondern, gemeinsam wollen wir Lösungsansätze finden, wie wir die digitale Lebenswelt für Kinder und Jugendliche so gestalten können, dass sie ein Safe Space ist. Denn das ist unsere gemeinsame Verantwortung.

Die kidsCon richtig sich an die Macher:innen, die die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen maßgeblich mitgestalten und damit nicht nur an Medienschaffende, sondern auch an Produkteanbieter, also an all jene Produzent:innen, die sich mit ihren Inhaltsformaten und Produkten an eine sehr junge Zielgruppe wenden – und damit ein besonderes Maß an Verantwortung tragen.

kidsCon – der Thinktank

Es ist uns wichtig, den Macher:innen von Kids-Content nicht nur einmal im Jahr zu begegnen. All die vielen Themen im Spannungsfeld von „Digitale Lebenswelten von Kindern und deren besonderen Herausforderungen“ bedürfen unserer Aufmerksamkeit, schließlich ist das Thema ein wichtiges. Zukünftig werden wir die kidsCon zu einem Thinktank weiterentwickeln, der sich ganzjährig mit unterschiedlichen Formaten an die Macher:innen von Kinder-Content wendet. So bleiben wir im Austausch, finden gemeinsam Lösungen und können uns mit ihrer Umsetzung beschäftigen.

Denn, wenn wir besser werden wollen, dann geht das am besten gemeinsam.